Geschichte

Geschichte und Aktivitäten des Männergesangvereins Liederkranz Gundersheim

Männergesangverein

1862

Bereits in diesem Jahr hatte man sich in Gundersheim dem Gesang verschrieben. Aus der kath. Pfarrchronik ist zu entnehmen, daß sich am 25. Mai 1862 beim Wirt Jung im Gasthaus 'Zum Ochsen' Männer beider Konfessionen zum gemeinsamen Gesang zusammengefunden hatten. An diesem Gesangsfest nahmen auch die Gesangvereine aus Dittelsheim, Ober - Flörsheim und Westhofen teil.

1872

Dieses Jahr wird als Gründungsjahr des Männergesangvereins Gundersheim angesehen. Das am 21. April 1872 begonnene Hauptbuch weist 44 Aktive und 88 passive Mitglieder aus. Die Sänger hatten einen monatlichen Beitrag von 6 Kreuzern zu leisten. Die erste Eintragung im vorerwähnten Hauptbuch ist ein Protokoll über den Rechnungsabschluß der Vorjahre, gefertigt, vom Rechner Peter Eppler (Haumühle) und dem Vorstand des Vereins.

Präsident des Männergesangvereins war Bürgermeister Philipp Müller 3., Dirigent: Lehrer Wallhäuser.

Dem Vorstand gehörten außerdem an: Friedrich Eppler, Martin Ewald, Georg Hahn 2., Jacob Jansohn und Valentin Kölsch.

1873-1881

Fast alljährlich wurde in dieser Zeit ein Konzert abgehalten. Ferner wurde ein Ball veranstaltet.

1882

Jakob Hahn 9. wurde zum Präsidenten gewählt. Ein Gesangsfest wurde am 14. Mai abgehalten. Der Verein zählte 66 Sänger.

1883

Neben Johann Wallhäuser waren Lehrer Traub und Lehrer Reidel als Dirigent tätig. Ein Gesangsfest fand am 27. Mai statt.

1884-1895

Nahezu alljährlich wurde unter dem neuen Dirigenten Peter Haupt ein Gesangsfest bzw. ein Konzert abgehalten. 1885 wurde die von den Frauen des Dorfes gestiftete Fahne eingeweiht. Das Fest, an dem sich die Gesangvereine von Bechtheim, Eppelsheim, Esselborn, Mölsheim, Pfeddersheim, Weinheim und Westhofen beteiligten, fand im Hof von Jean Jung und bei Jakob Corell statt. Der Männergesangverein nahm auch an Gesangsfesten in Blödesheim, Westhofen, Mölsheim, Pfeddersheim und Bechtheim teil.

Ab 1892 können erstmals Fastnachtsveranstaltungen (Abendunterhaltung mit Ball) nachgewiesen werden.

1897

Der Männergesangverein feiert am 13. Juni bei Valentin Blüm sein 25-jähriges Jubiläum. Die Zahl der Sänger ist auf 19 zurückgegangen. Der Beitrag für die 101 Mitglieder beträgt nach wie vor mtl. 20 Pfennig. An dem Fest mit Umzug durch die Ortsstraßen beteiligten sich 9 auswärtige Vereine. Die Gundersheimer Sänger nehmen an den Festen in Abenheim, Monzernheim und Ober-Flörsheim teil.

1898

Karl Janson wird zum Präsidenten gewählt. Eine Abendunterhaltung mit Ball wird abgehalten. Für 26 Mark wird ein Harmonium versteigert.

1899-1900

Die Mitgliederzahl ist auf 134 gestiegen. Neben den traditionellen Fastnachtsveranstaltungen mit Umzug durch die Ortsstraßen und einem Sängerfest bei Johann Schönmehl werden die Gesangsfeste in Kindenheim, Einselthum, Dalsheim, Nieder-Flörsheim, Abenheim, Esselborn und Biblis besucht.

1901-1903

Fritz Gauch wird 1901 zum Präsidenten gewählt. Gesangsfeste finden im Wirtshaus Heinrich Geeb Wwe. und bei Balthasar Ketterle statt. Ein Weihnachtsball mit Christbaumversteigerung wird im Vereinslokal "Zur Krone" abgehalten. Im Jahre 1903 kommt es innerhalb des Vereins zu Streitigkeiten, die zu einer Spaltung führen. Im gleichen Jahr gründet sich noch der Gesangverein 'Liederkranz'.

1905

Matthias Hahn 3. wird zum Präsidenten gewählt. An einem Gesangsfest in der 'Krone' beteiligen sich 9 Vereine.

1908-1909

Der Verein zählt 158 Mitglieder und hat 22 Sänger. Heinrich Jansohn wird 1906 zum Präsidenten gewählt. Konzerte, Theater-, Tanz- und Fastnachtsveranstaltungen werden abgehalten.

1910

Der Männergesangverein feiert unter Beteiligung von 14 Nachbarvereinen sein 25-jähriges Fahnenjubiläum.

Die Festdamen sammeln für eine Fahnenschleife 157,50 Mark. Geehrt wurden die Jubilare Friedrich Prior, Heinrich Kölsch, Matthias Jaudt, Peter Esper, Johann Dürkes, Martin Stricker und Jakob Mundorff. Am 25-jährigen Jubiläum des Gundersheimer Soldatenvereins und den Sängerfesten in Blödesheim, Ober-Flörsheim, Esselborn und Kettenheim wird teilgenommen.

1911

Jakob Straus wird zum Präsident gewählt.

1912-1914

Gesangsfeste werden abgehalten. Es besteht ein reger Kontakt zu Nachbarvereinen an deren Veranstaltungen teilgenommen wird. 25 Mitglieder des Männergesangvereins ziehen in den 1. Weltkrieg. Der Verein schickt ihnen Feldpostpakete.

1920

Der Weltkrieg 1914/18 läßt die Vereinstätigkeit ruhen. Von den eingerückten Sängern kehren 4 nicht mehr zurück. Ihnen wird eine Gedenktafel gewidmet.

Zum neuen Präsidenten wird Peter Hahn 6. gewählt.

1921

Matthias Hahn 8. wird Dirigent. Sein Vorgänger Peter Haupt ist aus Altersgründen ausgeschieden.

Der Verein zahlt 300 Mark an Kriegshinterbliebene.

1922

Der Männergesangverein feiert im Mai zwei Tage lang bei Peter Geeb sein 50-jähriges Stiftungsfest. Ein Konzert und Ball bestimmen das Programm.

1923-1928

Der Vereinsbeitrag wird auf 60 Pfennige vierteljährlich festgesetzt. 124 Spender ermöglichen die Anschaffung eines Bechstein-Flügels. Am Preisgesangsfest des Gesangvereins 'Rheingold' Worms wird teilgenommen. Der Männergesangverein ist Veranstalter von Weihnachtskonzerten, Abendunterhaltungen und Tanzveranstaltungen.

1924 wird an der Gründung des Hessischen Sängerbundes teilgenommen. Das 40-jährige Fahnenjubiläum wird am 21. Mai 1925 beim Wirt Wilhelmy gefeiert. Der Vereinsbeitrag beträgt nach der Geldentwertung 5 Millionen Mark.

1929-1931

Der Verein hat 223 Mitglieder und nimmt am Gesangswettstreit in Spiesheim teil. Sangesfreunden aus München-Au wird 1930 ein Gegenbesuch abgestattet. Ferner liegen Aufzeichnungen über einen Bunten Abend, Fastnachtsveranstaltungen und ein Konzert am 6.12.1931 vor.

1932-1933

Die Zahl der Sänger ist auf 60 angestiegen. Vom 21.-22. Mai 1932 feiert der Männergesangverein sein 60-jähriges Stiftungsfest. Ein Festkommers, Umzug, Gesangswettstreit mit 8 Vereinen und ein Festball werden abgehalten. Ein Konzert folgt am 5. Juni 1933.

Gesangverein „Liederkranz“ Gundersheim

1903

Am 9. Mai dieses Jahres erfolgt die Gründung in der Wirtschaft von Valentin Stricker 3. Präsident ist Jakob Mayer und der Verein hat 84 Mitglieder. Die 27 Sänger werden von Peter Haupt dirigiert. Dem Vorstand gehören außerdem an: Philipp Heimers, Johann Ewald, Johann Hangen und Georg Schneider.

Noch im gleichen Jahr wird am 12. Juli ein Konzert abgehalten, an dem sich 7 Vereine beteiligten. Bei diesem Fest wurde auch die von den Damen gestiftete Fahne geweiht.

1904-1909

Nach einer Abendunterhaltung im Jahre 1904 veranstaltet der 'Liederkranz' am 25. Juni 1905 im Garten von Jakob Hahn 10. ein Konzert, an dem sich 12 auswärtige Vereine beteiligten. Beim abendlichen Ball spielt die Kapelle Peter Haupt. Zwei weitere Gesangsfeste werden bei Valentin Stricker abgehalten. Der 'Liederkranz' beteiligt sich auch in Abenheim, Dittelsheim, Ober-Flörsheim, Frettenheim, Hangen-Weisheim und Flomborn an Gesangsfesten.

1910

In diesem Jahr leitet Dirigent Wolf den Verein. Eine Abendunterhaltung mit Ball wird am 6. Februar bei Peter Geeb veranstaltet.

1911

Die Dirigententätigkeit wird von Peter Roos aufgenommen, unter dessen Leitung am 21. Mai ein Konzert abgehalten wird. Bei der Bürgermeisterwahl führen die Sänger einen Fackelzug durch.

1912-1914

Ein Osterball wird 1912 abgehalten. Die Sänger gestalten ein eigenes Konzert und besuchen den Gesangswettstreit in Alzey sowie die Sängerfeste in Rheindurkheim, Mölsheim, Dalsheim, Bechtheim, Ilbesheim, Abenheim u. Hangen- Weisheim.

1920-1927

Nach dem 1. Weltkrieg wird die Vereinstätigkeit 1920 wieder aufgenommen. Den 5 gefallenen Sängern wurde eine Ehrentafel gewidmet. Im Jahre 1921 findet bei Jakob Corell ein Gesangsfest unter Beteiligung 5 auswärtiger Vereine statt.

Abendunterhaltungen, Konzerte und Theaterabende werden auch in den folgenden Jahren abgehalten. Der Liederkranz zählt 107 Mitglieder. In den Protokollen der Generalversammlungen ist auch im Jahre 1926 ein Gesangsfest mit Ball im Hof des Gasthauses Edmund Wilhelmy festgehalten, bei dem 10 auswärtige Vereine vertreten waren.

1928

Am 1. u. 2. Juli wird mit 141 Mitgliedern das 25-jährige Vereins- und Fahnenjubiläum gefeiert. Ein Fackelzug leitet das Fest ein. 11 auswärtige Gesangsvereine sind vertreten. An dem Festzug beteiligen sich auch der Krieger- und Soldatenverein und die Freiwillige Feuerwehr. Eine Sammlung der Jungfrauen erbrachte 537,00 Mark.

1929-1933

Im Jahre 1930 wird J. Kaltenborn zum Dirigenten verpflichtet. Ein Jahr später wird Philipp Hahn 12. zum Präsidenten gewählt. Sein Vorgänger Jakob Mayer wird Ehrenpräsident. Zwei Liedertage werden abgehalten und an mehreren Veranstaltungen von Nachbarvereinen mitgewirkt. Auch Fastnachtsveranstaltungen werden durchgeführt. Ein großes Konzert findet am 2. Juli 1933 statt.

1933

In diesem Jahr erfolgt die sogenannte Gleichschaltung (Zusammenlegung beider Gesangvereine) als Ergebnis der durch den Sängergauvorsitzenden Arnold zum 27. November einberufenen Generalversammlung. Damit ist die Gründung des

"Männergesangverein Liederkranz 1872/1933"

vollzogen. Vorsitzender ist Adolf Eppler, Stellvertreter. Vors. Willi Finger. Außerdem gehören dem Vorstand an: Lothar Hahn, Philipp Stauff, Johann Christmann, Remigius Flörsch, Karl Reinheimer, Josef Blüm und Philipp Kölsch. Dirigent ist Matthias Hahn 8. Mit 120 Sängern zählt der Männergesangverein Liederkranz Gundersheim zu den stärksten Chören im Sängerkreis Worms. Seine vielseitigen und zahlreichen Aktivitäten sollen nachstehend in Kurzform aufgeführt werden:

1934

Teilnahme am Wertungssingen in Monsheim u. zwei weiteren Gesangsfesten.

1935

Eigenes Pfingstkonzert im Gasthaus 'Krone'. Teilnahme am Wertungssingen des Sängerkreises in Pfeddersheim.

1936

Unterhaltungsabend gemeinsam mit dem Turnverein und Sportverein. Teilnahme am Kritiksingen in Abenheim.

1937

Konzert und Ball am 8. Juni aus Anlass des 85-jährigen Jubiläums.

1939

Teilnahme am Kommers des Gesangvereins Flomborn.

1947

Neugründung mit Genehmigung der Militärregierung unter dem 1. Vors. Adolf Eppler u. 2. Vors. Karl Jansohn. 26 aktive und 13 passive Mitglieder kehrten nicht mehr aus dem 2. Weltkrieg zurück. Weihnachtskonzert unter Dirigent Matthias Hahn 8 .

1950

Teilnahme am Kreisleistungssingen in Dalsheim. Der Verein zählt 315 Mitglieder.

1951

Teilnahme am Kreisleistungssingen, Konzert in Einselthum und Sängerfest in Kettenheim.

1952

80-jähriges Jubiläumsfest im Festzeit. Enthüllung einer Ehrentafel für die Gefallenen. Festzug, anschließend großes Freundschaftssingen mit 14 Vereinen und Festball. Konzert mit MGV Horchheim und Wormatia-Quartett. Teilnahme am Kreisleistungssingen in Herrnsheim und Bezirksleistungssingen in Worms.

1954

Teilnahme am Kreisleistungssingen, Freundschaftssingen des Sängerkreises, Gesangsfeste in Hangen- Weisheim und Schifferstadt. Weihnachtsball.

1955

Teilnahme am Freundschaftssingen in Ober-Flörsheim u. den Gesangsfesten in Westhofen und Horchheim.

1956

Konzert mit dem Sängerkranz Ober-Flörsheim. Teilnahme am Freundschaftssingen in Dalsheim und Ober-Flörsheim.

1957

Jubiliäumskonzert aus Anlaß des 85-jährigen Bestehens. Mitwirkung beim Heimattag in Gundersheim und dem Sängerfest in Heimersheim.

1958

Der Vorsitzende Adolf Eppler tritt aus Altersgründen zurück und wird Ehrenvorsitzender. Zum neuen Vorsitzenden wird Karl Jansohn gewählt. 2. Vorsitzender wird Hans Bohn, Schriftführer: Kurt Hahn.

Teilnahme am Kreisleistungssingen in Leiselheim und den Sängerfesten in Webenheim und Flomborn.

1959

Besuch der Sänger aus Webenheim mit Liederabend. Teilnahme am Sängerfest in Dalsheim.

1960

Kreisliedertag in Gundersheim mit über 1 200 Sängern. Teilnahme am Freundschaftssingen in Hangen-Weisheim.

1961

Teilnahme am Kreisliedertag in Westhofen und Sängerfest in Abenheim.

1962

Der Männergesangverein Liederkranz hat 257 Mitglieder, wovon 53 regelmäßig an den Singstunden teilnehmen. 90-jähriges Jubiläumsfest unter Teilnahme von 14 Vereinen. Großes Konzert mit Ehrungen, Festzug, Freundschaftssingen, Tanzveranstaltung und Sängerball. Teilnahme am Bundessängerfest in Essen, Bezirkssingen in Bingen und an den Sängerfesten in Bürstadt und Bermersheim.

1963

Gesangsvorträge zum Tag des Liedes. Besuch der Sänger aus Offenbach. Teilnahme am Preissingen in Hamm und dem Kreisliedertag.

1964

Eigenes Konzert. Mitwirkung beim Feuerwehrfest. Teilnahme am Kreisliedertag in Osthofen, Preissingen in Albig und den Sängerfesten in Albig und Hangen-Weisheim sowie an einem Konzert der Chorgemeinschaft Lothar Hahn.

1965

Teilnahme beim Kreisliedertag in Pfeddersheim, Konzert in Nieder-Flörsheim und den Sängerfesten in Wintersheim und Ober-Flörsheim.

1966

Konzert mit dem MGV Nieder-Flörsheim, Schulchor Gundersheim u. dem Posaunenchor Bermersheim. Teilnahme am Kreisliedertag in Mörstadt und dem Sängerfest in Offstein. Mitwirkung bei der Partnerschaftsfeier Gundersheim - Selongey.

1967

Konzert mit dem Männer- und Frauenchor Wachenheim und Posaunenchor Bermersheim. Kreisliedertag in Mölsheim. Sängerfest in Wachenheim.

1968

Sängerfahrt in die französische Partnergemeinde Selongey mit Konzert. Bundessängerfest in Stuttgart. Sängerfest in Nieder-Wiesen u. Worms-Pfiffligheim Konzert mit dem Gemischten Chor Harxheim u. dem Posaunenchor Bermersheim. Mitwirkung bei der 1200 Jahr-Feier der Ortsgemeinde und Teilnahme am Kreisliedertag in Monzernheim.

1970

Liederabend mit dem Mandolinenclub Eich, Gesangverein Hangen-Weisheim und Bermersheim. Mitwirkung beim 50. Jubiläumsfest des VFL Gundersheim, und Konzerten in Nieder-Flörsheim und Bermersheim.

1971

Mitwirkung bei der Richtfestfeier des Stadtteiles Mainz-Lerchenberg. Teilnahme am Gesangswettstreit in Bechtholsheim, Sängerfest in Gundheim, Freundschaftssingen in Nieder-Flörsheim und Waldfest in Hangen-Weisheim.

1972

100-jähriges Jubiläumsfest

mit Kommers, Prädikatswertungssingen und Weinpreissingen unter Beteiligung von 21 Vereinen. Festzug mit 30 Teilnehmern. Weihung einer neuen Vereinsfahne durch Sängerkreisvorsitzenden Aumann. Ehrung von Matthias Hahn für 50- jährige Dirigententätigkeit. Matthias Hahn gibt sein Amt aus Altersgründen ab und wird Ehrendirigent. Neuer Chorleiter wird Lothar Hahn.

Für besondere Verdienste um den deutschen Chorgesang wird dem Jubiläumsverein die Zelterplakette durch den Bundespräsidenten verliehen. Die Überreichung erfolgt durch den Kultusminister Dr. Vogel. Besuch des Kreisliedertages in Hamm, Preissingen in Hochheim, Freundschaftssingen in Bermersheim und Eppelsheim.

1973

Liederabend mit der Landespolizeikapelle Rheinland-Pfalz. Teilnahme am Kreisliedertag in Westhofen. Mitwirkung beim Kommers des Turnvereins Gundersheim, MGV Hillesheim, Liederabend in Eppelsheim und Waldfest in Hangen- Weisheim.

1974

Konzert mit der Landespolizeikapelle Rheinland-Pfalz, Mitwirkung beim Kommers der Freiwilligen Feuerwehr und Teilnahme an den Sängerfesten in Kriegsheim und Hangen- Weisheim.

1975

Herbstkonzert mit der Landespolizeikapelle Rheinland-Pfalz. Teilnahme am Kreisliedertag in Nieder-Flörsheim, Freundschaftssingen in Heßloch, Preissingen in Wintersheim, Konzert in Westhofen und Liederabend in Eppelsheim.

1976

Mitwirkung bei der Partnerschaftsfeier der Gemeinde Gundersheim. Teilnahme am Kreisliedertag in Eich und der Dorfwoche der Ev. Kirchengemeinde.

1977

Eigene Konzertveranstaltung. Teilnahme am Kreisliedertag in Leiselheim. Besuch der Sängerfeste in Bechtheim und Heimersheim. Schallplattenaufnahme des Landkreises Alzey - Worms. Dirigent Lothar Hahn gibt aus Altersgründen sein Amt ab. Der Verein steht nunmehr unter der Leitung von Walter Busch (Worms).

1978

Eigene Konzertveranstaltung. Teilnahme am Kreisliedertag in Hamm und Weinpreissingen in Eimsheim.

1979

Großes Herbstkonzert. Teilnahme am Kreisliedertag in Flörsheim-Dalsheim und dem Preissingen in Wies-Oppenheim. Mitwirkung bei dem Konzert in Worms-Herrnsheim, dem Konzert der Kath. Kirchengemeinde Gundersheim, der Jubiläumsfeier der Landjugend und den Freundschaftssingen in Hangen- Weisheim und Eppelsheim.

1980

Großes Herbstkonzert. Teilnahme am Weinpreissingen in Ober-Flörsheim und dem Festkommers des VFL Gundersheim.

1981

Sängerfahrt in die Partnergemeinde Selongey (Frankreich) mit Konzert aus Anlaß des 15. Jubiläums der Partnerschaft zwischen Selongey und Gundersheim. Konzertveranstaltung in Alzey-Weinheim. Mitwirkung beim Konzert des Sängerkreises Worms im Wormser Dom. Teilnahme an den Preissingen in Abenheim, Horchheim und Gundheim. Mitwirkung beim Jubiläumsfest der Landfrauen, dem Kommers des Liederkranzes Offstein und dem Liederabend in Dalsheim.

Der Verein hat 275 Mitglieder, davon 63 aktive Sänger. Neben den vorstehend aufgezeichneten Aktivitäten hält der Männergesangverein Liederkranz Gundersheim jährlich zwei Fastnachtsveranstaltungen ab, nimmt am Altennachmittag der Ortsgemeinde, am Altbachfest, der Trauerfeier am Volkstrauertag und vielen anderen kulturellen Veranstaltungen anderer Vereine und Institutionen teil.

Autor: Erno Straus

1982

110-jähriges Vereinsjubiläum mit Festgottesdienst, Totennehrung, Festabend, Festumzug, Preissingen, Bunten Abend, Tanz und Kinderbelustigung. Sängerkreisvorsitzender Karl Aumann ehrt die Sänger Ludwig Jaudt, Friedrich Stricker und Friedrich Zimmermann für eine 60-jährige Sangestätigkeit. Dem Verein gehören 277 Mitglieder, davon 35 Ehrenmitglieder und 59 Sänger an.

1983

Karl Jansohn – seit 1958 Vorsitzender – stellt nach 25 Jahren sein Amt zur Verfügung, ebenso der stellvertretende Vorsitzende Hans Bohn, der dieses Amt seit 1958 bekleidete. Zum neuen Vorsitzenden wählen die Mitglieder Gottlieb Tritthardt und zum stellvertretenden Vorsitzenden Alois Gispert. Karl Jansohn wird zum Ehrenvorsitzenden, Hans Bohn zum Ehrenvorstandsmitglied berufen. Walter Busch legt aus gesundheitlichen Gründen das Amt des Chorleiters nieder. Dr. Matthias Lawall wird ab Februar neuer Chorleiter.

1984

Mitwirkung beim 60-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Gundersheim, Teilnahme am Kreisliedertag in Wachenheim und an Freundschaftssingen in Wiesoppenheim, Albig und Hangen-Weisheim.

1985

Eigenes Herbstkonzert. Teilnahme am Kreisliedertag in Worms-Pfeddersheim, den Sängerfesten in Westhofen und Bermersheim Zu Gast beim Kirchenmusikverein Alzey-Weinheim. Mehrtagesfahrt der Mitglieder ins Ahrntal/Südtirol.

1986

Mitwirkung bei der Einweihung des Gundersheimer Bürgerhauses, in dem der Verein zukünftig über zwei Raume verfügen kann. Teilnahme am Wertungssingen in Mannheim-Seckenheim und am Wettstreitsingen in Leihgestern, an Freundschaftssingen in Niederflörsheim, Dittelsheim-Heßloch und beim Bibliser Frauenchor. Letzte Singstunde im Vereinslokal "Zum Römer" am 24. November und erste Singstunde im neuen Vereinslokal "Zum Schwarzen Adler" Inh. Volkmar Kaib am 1. Dezember. Am 27. Dezember Abschied von Sangesbruder, Ehrenchorleiter und Ehrenmitglied Matthias Hahn 8., Ortsbürgermeister a.D. und Ehrenbürger von Gundersheim, der im Alter von 93 Jahren starb. 50 Jahre war er unser Chorleiter und hat dabei alle Höhen und Tiefen des Vereins miterlebt. Ein großer Verlust für den Verein.

1987

Die ins Gespräch gebrachte Idee "Weindorf Gundersheim" steht im Mittelpunkt der zwei Fastnachtsveranstaltungen, die unter der Leitung des Sitzungspräsidenten Erno Straus Jahr für Jahr die Gundersheimer begeistern. Mitwirkung an der Veranstaltung 125 Jahre Deutscher Sängerbund in der Wormser Dreifaltigkeitskirche. Eigenes Herbstkonzert. Mehrtagesfahrt der Mitglieder an die Italienische Riviera.

1988

Mitwirkung beim 125-jährigen Jubiläum des Turnverein 1863 e.V. Gundersheim und beim 40-jährigen Bestehen des Gundersheimer Bauernvereins. Mehrtagesfahrt nach Ungarn.

1989

Eigenes Herbstkonzert. Johann Zimmermann wird für 70-jährige und Johann Zimmer für 60-jährige Sangestätigkeit geehrt. Zehntägige Norwegenfahrt.

1990

Beim Kreisliedertag in Mölsheim erhält der Chor eine sehr gute Kritik und Chorleiter Dr. Matthias Lawall großes Lob. Beim Wettstreitsingen in Sprendlingen belegt der Chor in Gruppe IV B den 1. Platz. Für den scheidenden Alois Gispert wird Hermann Bossert zum 2. Vorsitzenden und Hans Jakob Bossert zum neuen Vorsitzenden des Vergnügungsausschusses gewählt.

1991

Mitwirkung bei den Feiern zu 25 Jahre Partnerschaft Gundersheim mit Selongey/Frankreich, 25 Jahre Gundersheimer Landfrauen und 20 Jahre Evangelischer Kindergarten Gundersheim. Für die Reparatur des vereinseigenen Flügels werden 5.600 DM aufgewandt. Teilnahme am Wettstreitsingen in Ockenheim Gruppe IV B 3. Platz.

1992

Jubiliäumskonzert anläßlich des 120-jährigen Bestehens des Vereins zusammen mit den beiden Kirchenchören, dem Akkordeonorchester Framersheim und dem Gesangverein Monsheim. Heinrich Eppler wird für 72 Jahre und Karl Stelzer für 60 Jahre aktive Sängertätigkeit geehrt. Beim Ortsfußballturnier belegt der MGV Liederkranz den 1. Platz. Mitwirkung bei der Verabschiedung von Ortsbürgermeister Georg Schweizer und der 500 Jahrfeier der Katholischen Kirche St. Remigius. Liederabend mit Gastvereinen aus Hangen-Weisheim, Abenheim, Flomborn, Niederflörsheim und dem Posaunenchor CVJM Gundersheim.

1993

Erno Straus übergibt nach 20 Jahren das Amt des Sitzungspräsidenten bei den Fastnachtsveranstaltungen an Dr. Matthias Lawall und wird zum Ehrensitzungspräsidenten ernannt. Heinrich Bösel engagiert sich seit 35 Jahren im Vorstand des MGV. Mitwirkung bei der Einweihung des Weinwanderweges "Am Höllenbrand".

1994

Mitwirkung bei der Feier 1225 Jahre Gundersheim und 100 Jahre Gundersheimer Raiffeisenbank. Herbstkonzert mit Gastvereinen aus Freimersheim, Kriegsfeld und Hangen-Weisheim. Der Vorsitzende Gottlieb Tritthardt bedankt sich bei dem Sänger Hans Reh, der den Chor und Vereinsmitglieder schon viele Male mit dem Bus zu Veranstaltungen fuhr.

1995

Wie in den Jahren zuvor Gestaltung eines "Tages des Liedes" mit Gästen. Mitwirkung beim 75-jährigen Vereinsjubiläum des VfL 1920 Gundersheim sowie der Einweihung der renovierten Evangelischen Kirche.

1996

Die 30-jährigen Jubiläen der Gundersheimer Landfrauen und der Partnerschaft der Gemeinden Gundersheim und Selongey sowie das 25-jährige Jubiläum des Motorsportclubs Gundersheim werden vom MGV aktiv unterstützt. Dem Männergesangverein Liederkranz gehören zu Beginn des Jubiläumsjahres 1997 227 Mitglieder, davon 45 Sänger und 18 Ehrenmitglieder an.

Außer den vorstehend aufgezeichneten Aktivitäten veranstaltet der Verein jährlich zwei Fastnachtsveranstaltungen, seit 1993 unter der Leitung seines Dirigenten Dr. Matthias Lawall, gestaltet regelmäßig den Seniorennachmittag der Ortsgemeinde, die Rotweinkerb, den Volkstrauertag und zahlreiche andere kulturelle Veranstaltungen befreundeter Vereine und Institutionen mit. In den letzten 15 Jahren sang der Chor des MGV weit über hundert Mal zur Beerdigung verstorbener Mitglieder auf dem Friedhof. In einer der letzten Mitgliederversammlungen stellte Ortsbürgermeister Straus fest: "Der Männergesangverein Liederkranz 1872/1933 ist und bleibt der Hauptkulturträger der Ortsgemeinde Gundersheim." Ein hohes Lob, dem nichts hinzuzufügen ist.

Autor: Erwin Heck

1997

Durchführung des Kreissängertages; Mitwirkung bei der kirchenmusikalischen Andacht; Teilnahme an Freundschaftssingen des Volkschores Worms-Rohrlache und des GV Eintracht Osthofen; 125-jähriges Jubiläumsfest vom 23. – 26. Mai.

1998

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: 50-jähriges Jubiläum Bauerverein Gundersheim; Liederabend in Steinbach; Freundschaftssingen in Leimersheim; Freundschaftssingen in Nieder-Wiesen; Freundschaftssingen in Oberflörsheim; 125-jähriges Bestehen ev. Kindergarten Gundersheim; Weinprobe aus Anlass Prämierung für 1.Platz Weindorf des Landkreises Alzey-Worms.

1. Vorsitzender Gottlieb Tritthardt erhält Ehrenbrief des Sängerkreises Worms für 15 Jahre Vereinsvorsitz.

1999

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Enthüllung Gedenktafel für Otto Hahn an der Weed; 75-jähriges Bestehen Freiwillige Feuerwehr Gundersheim; Liederabend in Hangen-Weisheim; Kirchgassenfest in Eppelsheim; Weinprobe aus Anlass erster Platz im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden, unser Dorf hat Zukunft.“ Volkmar Kaib wird als Beisitzer für verstorbenen Rudi Hilburger in den Vorstand gewählt.

2000

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Liederabend in Bermersheim; Freundschaftssingen in Eich; Freundschaftssingen in Wintersheim; Freundschaftssingen in Oberflörsheim;

2001

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Frühlingskonzert GV Flomborn; Einweihung des Anbaus ev. Kindergarten; Wettstreitsingen in Selzen; Freundschaftssingen in Zornheim; Kirchgassenfest in Eppelsheim; Herbstkonzert MGV Monsheim. Erhard Bärtges legt nach 32 Jahren sein Amt als Kassenwart nieder und wird zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt. Zum Nachfolger von E. Bärtges wird Raimond Steinbach gewählt. Hans-Jakob Bossert legt sein Amt als Sprecher des Vergnügungsausschusses nieder, zum Nachfolger wird Manfred Mahnel gewählt.

2002

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Freundschaftssingen in Bockenau; Partnerschaftsfeier 35 Jahre Selongey-Gundersheim; Freundschaftssingen in Gundheim; Herbstkonzert in Mörstadt.

25. – 26.05.Jubiläumsfest 130 Jahre MGV Liederkranz Gundersheim im Weingut von Hermann Bossert.

Festkommers unter Mitwirkung von Akkordeonorchester Framersheim, MGV Monsheim, kath. Kirchenchor Gundersheim und dem MGV Binsdorf.

Freundschaftssingen mit 23 Chören.

Nach 19 Jahren als Chorleiter wird Dr. Matthias Lawall verabschiedet. Sein Nachfolger wird Uwe Peter aus Frankenthal.

2003

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Freundschaftssingen bei Concordia Abenheim; Freundschaftssingen in Kleinniedesheim; Ständchen zum 100. Geburtstag von Heinrich Eppler.

2.-5.Mai Konzertreise nach Herrhausen.

15.11. Herbstkonzert des MGV im VfL-Sportheim.

Sitzungspräsident Dr. Matthias Lawall übergibt sein Amt nach 12 Jahren an Peter Klemmer.

Der 2. Vorsitzende Hermann Bossert stellt sein Amt zur Verfügung, zum neuen 2.Vorsitzenden wird Sascha Krause gewählt.

2004

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Frühlingskonzert in Bermersheim; Benefiz-Konzert in Hangen-Weisheim; Frühlingskonzert in Flomborn; Kirchgassenfest in Eppelsheim; Freundschaftssingen in Hangen-Weisheim; Jubiläumsfeier 25 Jahre Heimatverein Gundersheim.

Nach 22 Jahren gibt der 1. Vorsitzende Gottlieb Tritthardt sein Amt ab, zu seinem Nachfolger wird Hans-Jörg Schnürr gewählt.

Für den ausscheidende Beisitzer Kurt Finger wurde Peter Klemmer gewählt.

2005

Gründung des gemischten Chores „Bellafonie“

Birgit Daum wird zur Sprecherin der Bellafonie gewählt.

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Freundschaftssingen in Leiselheim und Worms-Horchheim; Nachbarschafts- und Freundschaftssingen in Oberflörsheim und Hangen-Weisheim.

07.05. Frühlingskonzert des MGV mit Bellafonie in der VfL-Halle.

Ernennung von Gottlieb Tritthardt zum Ehrenvorsitzenden.

Hermann Bossert wird zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt.

2006

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Freundschaftssingen in Offstein (beide Chöre).

Frühjahrskonzert in der VfL-Halle unter Mitwirkung unserer beider Chöre, des GV Hangen-Weisheim, Musikverein Heßloch und der beiden Solisten Aaron und Björn Peter.

Anschaffung eines E-Klaviers.

Neu im Vorstand die Sprecherin der Bellafonie Ramonita Loh, Notenwart Herbert Moldenhauer und Beate Mayer als Veranstaltungswartin.

2007

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Frühjahrskonzert in Gundheim; Wertungssingen in Bürstadt (Bellafonie); Ulmenfest in Zornheim (Männerchor); Festveranstaltung 40 Jahre Partnerschaft Selongey – Gundersheim (beide Chöre); Weinfest MGV Abenheim (Männerchor); Einweihungsfeier Kirchgarten (beide Chöre); Freundschaftssingen in Einselthum (Bellafonie).

09.06. - 10.06. 135 Jahre MGV Liederkranz Gundersheim Programm:
  • Freundschaftssingen mit Pop- und Gospelchören.
  • Festkommers mit katholischen und evangelischen Kirchenchor, CVJM Posaunenchor, GV Hangen-Weisheim, MGV Eppelsheim und beiden Chören des MGV Liederkranz Gundersheim.
  • Freundschaftssingen in der VfL-Halle mit 22 Chören.
  • Konzert der Formation „Gospel Inspiration“

2008

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Liederabend in Lettweiler (Bellafonie); Frühlingskonzert in Mörsfeld (Männerchor); Kreisliedertag in Offstein (Bellafonie); Freundschaftssingen in Abenheim (Männerchor); Freundschaftssingen in Flomborn (Bellafonie); Freundschaftssingen in Bermersheim (beide Chöre); Grillfest in Kleinniedesheim (beide Chöre); Kirchgassenfest Eppelsheim (beide Chöre).

Wechsel des Vereinslokales vom „Schwarzen Adler“ zum kath. Pfarrheim.

Theaterabend mit Laienschauspielgruppe des MGV (Ein Bratfisch kommt selten allein).

Sitzungspräsident wird nach Peter Klemmer nun Sascha Krause.

Neue Beisitzerin im Vorstand ist Petra Oswald.

2009

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Gottesdienst ev. Kirche (Bellafonie); Verbandsgemeindekonzert in Bechtheim (Männerchor); Konzert der Bellafonie und des Männerchores in der ev. Kirche.

Für Volkmar Kaib wurde Helmut Stengele als Beisitzer in den Vorstand gewählt.

2010

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses;

Gospelkonzert in der ev. Kirche mit dem franz. Chor „Gospel River“; Freundschaftssingen in Budenheim.

Theaterabend mit Laienschauspielgruppe des MGV (Weidmannsheil im Pfarrbüro).

Sascha Krause wird neuer 1.Vorsitzender für Hans-Jörg Schnürr, der nach sechs Jahren sein Amt niederlegt.

Neue Beisitzerin im Vorstand wird Bärbel Schwemm.

2011

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Konzert der beiden Chöre Bellafonie und Männerchor in der Turnhalle

(sehr gute Kritiken).

2012

Teilnahme an folgenden Veranstaltungen: Bellafonie singt bei Gottesdienst in der ev. Kirche; Männerchor und Bellafonie Freundschaftssingen in Osthofen; Bellafonie bei Caribean Night MGV Rheindürkheim;

23. – 24.06 140 Jahre MGV-Liederkranz Gundersheim.

Feier im Anwesen der freiwilligen Feuerwehr Gundersheim;

Samstag:

Bunter Abend unter Mitwirkung beider Chöre, der Ortsvereine, dem kath. Kirchenchor, der Grundschule Gundersheim, dem CVJM Gitarrenkreis und dem MGV-Ballett.

Anschließend Tanzmusik mit Meik Hübler.

Sonntag:

Freundschaftssingen mit 16 befreundeten Chören.

Im Jubiläumsjahr hat der Verein 197 Mitglieder, davon 26 Ehrenmitglieder,

26 aktive Sänger im Männerchor und 35 Sängerinnen und Sänger in der Bellafonie.

Raimond Steinbach

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.